Loading...

ANALYSE

Erst eine fachgerechte Analyse mit Hilfe modernster Technologien gewährleistet den Einsatz geeigneter Maßnahmen. Je früher wir hier jeweils aktiv werden, desto eher können etwaige Verstopfungen oder Schäden erkannt und beseitigt werden. Dies sichert langfristig den Erhalt Ihrer Leitungen.

Technik

IM EINSATZ

TV-UNTERSUCHUNG MITTELS 3D-TECHNIK

Schäden frühzeitig erkennen.

Es kommt häufig vor, dass der Grund für eine Verstopfung in einem schadhaften Rohr begründet liegt. Wassersäcke, verschobene Muffen (Rohrverbindungen), Risse oder gar Brüche können z.B. durch Wurzeleinwuchs ein großes Abflusshindernis darstellen. Solche Schäden werden mit der Zeit immer größer, die Probleme schlimmer und die Lösungen aufwendiger und teurer. Eine Folge davon kann Feuchtigkeit an Wänden sowohl im Keller als auch im normalen Wohnraum sein.

Daher empfehlen wir beim ersten Verdacht auf schadhafte Leitungen, diese mit unserer modernsten Inspektionstechnik zu untersuchen – natürlich in HD-Qualität. Anhand unserer TV-Untersuchung finden und sehen wir jeden Schaden und können ein Lösungskonzept erarbeiten.

Ihr gesamtes Abwassersystem im Blick.

TV-Untersuchungen sind nicht nur dann sinnvoll, wenn ein Schaden vermutet wird, sondern, auch wenn ein Leitungsverlauf überprüft werden soll, um herauszufinden, was alles über eine Leitung läuft oder was noch angeschlossen werden kann.

Gerade im gewerblichen Bereich kann eine TV-Untersuchung auch aufgrund der Eigenkontrollverordnung notwendig werden. In deren Rahmen müssen Firmen regelmäßig die Funktionsfähigkeit ihrer Entwässerungsanlage nachweisen.

Übrigens: Mit Hilfe unserer 3D-Technik ist es uns möglich, genaue und vollständige Pläne Ihres Abwassersystems zu erstellen. So geht’s:

Die Grundrisse der Gebäude werden mittels GPS erfasst, aus den Daten wird ein dreidimensionaler Rohrleitungsplan erstellt. Er enthält sämtliche Informationen zum Verlauf, Daten und Gradzahlen der Bögen sowie unterschiedlicher Gefälle. Dadurch wird eine digitale Einzeichnung in bereits bestehende Entwässerungspläne möglich, die auf Datenträgern dokumentiert wird. Dies beinhaltet natürlich auch die normgerechte Zustandserfassung von Schächten, Leitungen und Haltungen. Selbst lange Leitungen sind hierbei für uns kein Problem, denn unsere moderne Fahrwagentechnik erlaubt uns Haltungen bis zu 300 Meter und mit einem Durchmesser bis DN 1200 (zentriert) oder DN 1500 zu untersuchen.

Wann TV-Untersuchung?

  • Wenn Schäden in der Leitung vermutet werden.
  • Bei häufigen Verstopfungen.
  • Aufgrund behördlicher Anordnungen wie der Eigenkontrollverordnung.
  • Bei Rückstau (z.B. durch Regen) zur Erarbeitung eines Konzepts für die Rückstausicherung.
  • Zur Erstellung von Entwässerungsplänen.
  • Zur Kontrolle des Leitungsverlaufs.
  • Zur Prüfung, was an eine Leitung angeschlossen ist und was ggf. wie angeschlossen werden kann.

Das kommt zum Einsatz:

  • Zur Reinigung von Leitungen verwenden wir je nach Bedarf unsere elektromechanischen Rohrreinigungsmaschinen oder unsere Hochdruck-Technik.
  • Zur TV-Untersuchung verwenden wir unsere modernsten TV-Anlagen der Firma Kummert (3D und in HD-Qualität) sowie Fahrwagen- und Kameratechnik der Firma IPEK.

So gehen wir vor:

  • Vor jeder TV-Untersuchung reinigen wir die Leitung, damit wir etwaige Verschmutzungen von Schäden trennen können und damit unsere Sicht nicht durch bspw. stehendes Wasser beeinträchtigt wird.
  • Anschließend untersuchen wir die Leitung. Durchmesser von DN 30 bis DN 1500 sind hier kein Problem für uns. Bei der Untersuchung wird alles genauestens erfasst und dokumentiert. Die Protokolle unserer Untersuchung erhalten Sie natürlich im Nachgang.
  • Anhand der Videos und Protokolle unserer Untersuchungen erstellt unser technischer Leiter Ihnen dann ein kostenloses und unverbindliches Sanierungs-Angebot.

DICHTHEITSPRÜFUNG NACH DIN EN 1610 / DIN 1999-100

Damit dicht hält, was dicht halten muss.

Abwasserrohre müssen regelmäßig nach DIN EN 1610 auf Dichtheit geprüft werden. Wir führen für Sie exakt nach den gesetzlich vorgegeben Bestimmungen der Wasserhaushaltsgesetze (WHG) und der Eigenkontrollverordnung diese Überprüfungen durch. Schadhafte Rohre oder Schächte werden durch unsere zertifizierten Fachkräfte sicher entdeckt. So können rechtzeitig Maßnahmen ergriffen werden, damit kein Abwasser mehr durch undichte Rohrverbindungen, Einwurzelung oder Rissbildung ins Erdreich gelangen kann – was eine hohe Umweltgefährdung von vornherein vermeidet.

Nehmen Sie lieber uns in die Pflicht.

Wir unterstützen Sie auch in Ihrer besonderen Vorsorgepflicht bei Leichtflüssigkeitsabscheidern wie Benzin-, Öl- oder Fettabscheidern. Auch Gruben aller Art werden durch unseren Generalinspekteur (DIN 1999-100) für Sie in regelmäßigen, zeitlich vorgeschriebenen Abständen überprüft und durch ein Abnahmeprotokoll bestätigt. Diese Dokumentation dient zum Nachweis und zur Vorlage bei den jeweils zuständigen Ämtern und Behörden. Nutzen Sie unser Know- how!

Besonders interessant für alle Baufirmen, „Häuslesbauer“ und solche, die es noch werden wollen: Auch bei neu verlegten Leitungen im Erdbereich ist eine Dichtheitsprüfung vorgeschrieben und somit zwingend erforderlich.

Unser zertifiziert geschultes Personal führt Dichtheitsprüfungen im Nennweitenbereich zwischen DN 20 und DN 2000 aus.

Wann Dichtheitsprüfung?

Turnusgemäß nach Vorgabe der gesetzlichen Vorgaben.

Das kommt zum Einsatz:

  • Prüfblasen, welche die Leitungen bis zu einem Durchmesser von DN1500 an allen Zu- und Ablaufstellen abdichten.
  • Je nach Art der Prüfung das passende Werkzeug, um die Leitung mit Luft oder Wasser zu füllen.
  • Eine Prüfblase, an der ein Sensor angebracht wird, der den Verlust von Wasser oder Luft misst.
  • Das Ganze wird an einen Laptop angeschlossen.
  • Eine spezielle Software erstellt das Prüfprotokoll.

So gehen wir vor:

  • Wir sperren alle Zu- und Abläufe der zu prüfenden Leitung mithilfe spezieller Blasen ab.
  • Anschließend füllen wir die Leitung, je nach angewendetem Verfahren, mit Wasser oder Luft und messen den jeweiligen Verlust.
  • Das Ergebnis wird genauestens protokolliert.

Übrigens: Sollte eine Leitung mal nicht (mehr) ganz dicht sein, bieten wir Ihnen eine passende Lösung, z.B. durch verschiedene Rohrsanierungs- und Reparaturverfahren an.

VERNEBELUNGSANALYSE

Nebel für mehr Klarheit.

Mit der Vernebelungsanalyse bieten wir eine weitere Form der professionellen Rohrleitungserkundung an. Durch die Zufuhr von Luft, zusammen mit einem für die Umwelt unbedenklichen Nebelfluid, lassen sich zuverlässig undichte Stellen aufspüren oder die Dichtheit eines Rohr-/Kanal-Systems bestätigen.

Mit dieser Methode können wir den Verlauf von Entlüftungsleitungen feststellen oder überprüfen, ob in unerwünschter Weise Abwasser ins offene Gewässer austritt. Ob ein Kamin durchgängig ist oder Fehlanschlüsse und Defekte in Lüftungs- und Kanalsystemen vorhanden sind, die Vernebelungsanalyse bringt es an den Tag. Auch Geruchsbelästigungen lassen sich mit dieser Methode sicher ergründen.

Wann Dichtheitsprüfung?

  • Bei Geruchsbelästigungen, die sich nicht durch eine Rohrreinigung beseitigen lassen.
  • Zur Feststellung von Undichtigkeiten.
  • Zum Finden von Fehlanschlüssen.
  • Zur Überprüfung der Durchgängigkeit von Leitungen oder auch Kaminen.

Das kommt zum Einsatz:

  • Unsere Nebelmaschine mit einem Gebläse, das den Nebel durch einen langen Schlauch in die Leitung bläst.
  • Das für Mensch und Umwelt völlig unbedenkliche Nebelfluid.

So gehen wir vor:

  • Der für Mensch und Umwelt völlig unbedenkliche Nebel wird bspw. durch einen WC-Ablaufstutzen oder durch einen anderen Ablaufpunkt in die zu prüfende Leitung geblasen.
  • Je nachdem, wo der Nebel austritt, lassen sich Undichtigkeiten, Fehlanschlüsse oder Durchgängigkeit erkennen.

Übrigens: Sollte eine Leitung mal nicht (mehr) ganz dicht sein, bieten wir Ihnen eine passende Lösung, z.B. durch verschiedene Rohrsanierungs- und Reparaturverfahren an.

ORTUNG

Den Dingen auf den Grund gehen.

Fehlen entsprechende Pläne, oder muss ein zuvor durch die TV-Inspektion festgestellter Schaden überirdisch lokalisiert werden, bieten wir die elektronische Rohrortung an. Unsere Ortung eignet sich auch für das Auffinden von verdeckten Schächten oder für die Klärung, auf welchem Grundstück sich ein Schaden genau befindet. Dank modernster Technik finden unsere Experten, was sie finden müssen.

Wann Ortung?

  • Bei Schäden, die ein Aufgraben erfordern.
  • Bei verdeckten Schächten.
  • Zur Kontrolle bestimmter Leitungsverläufe.
  • Zur Messung der Leitungstiefe.
  • Zur Erfassung von Grundstücksgrenzen (bspw. zur Klärung von Zuständigkeiten).

Das kommt zum Einsatz:

  • Modernste Ortungstechnik der Firma Ridgid, bestehend aus Sender und Empfänger.
  • Unsere Kameras, damit wir auch im Rohr den vollen Durchblick haben.

So gehen wir vor:

  • Wir befestigen die Ortungssonde (Sender) an einer Kamera und fahren in die entsprechende Leitung ein bis zum gewünschten Punkt.
  • Mit unserem Empfänger orten wir diesen Punkt dann ein und können somit genau sagen, wo und wie tief sich die gewünschte Stelle befindet.